Diese Seite verwendet Cookies, Goole Analytics und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphare zu schützen, werden die Social Media Like & Share Buttons im 2-Klick-Verfahren erst aktiviert und senden Daten, wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU-DSGVO zustimmen. Durch klick auf den grünen Button geben Sie ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU-DSGVO.

  • Mit Klein- oder Großkaliberwaffen können sie beim SJV- Kropfmühl...
    Mit Klein- oder Großkaliberwaffen können sie beim SJV- Kropfmühl...
  • ...im Gewehrstand auf vier 50-Meter- und zwei 100-Meterstände...
    ...im Gewehrstand auf vier 50-Meter- und zwei 100-Meterstände...
  • ...oder in der Pistolenhalle 1 auf fünf 25-Meterstände...
    ...oder in der Pistolenhalle 1 auf fünf 25-Meterstände...
  • ...oder in der Pistolenhalle 2 auf fünf 25-Meterstände schießen.
    ...oder in der Pistolenhalle 2 auf fünf 25-Meterstände schießen.
  • Für die Jägerschaft ist in der Pistolenhalle 2 ein Rollhasen verfügbar.
    Für die Jägerschaft ist in der Pistolenhalle 2 ein Rollhasen verfügbar.
  • Luftgewehr wird auf acht elektronischen Stände geschossen, ...
    Luftgewehr wird auf acht elektronischen Stände geschossen, ...
  • ... oder auf drei Auflagestände im Keller.
    ... oder auf drei Auflagestände im Keller.
  • Bogenschießen betreiben wir auf fünf Stände in der Pistolenhalle 2 auf 18 Meter.
    Bogenschießen betreiben wir auf fünf Stände in der Pistolenhalle 2 auf 18 Meter.
  • Im Aufenthaltsraum ist Platz für 50 Personen.
    Im Aufenthaltsraum ist Platz für 50 Personen.
  • Im Sommer ist es aber im Freien am schönsten.
    Im Sommer ist es aber im Freien am schönsten.

Vereinstermine

29 Nov
Jahresabschlussfeier
Datum 29.11.2019 19:00
6 Dez
Nikolausschießen
Datum 6.12.2019 19:00
   


 

Der Schützen- und Jägerverein „Glück Auf“ Kropfmühl lud zu seiner Jahreshauptversammlung ein. Gekommen sind auch Ehrengäste wie der 2. Bürgermeister der Stadt Hauzenberg Peter Auer, 1. und 2. Gauschützenmeister Harald Hoyer und Ludwig Bauer.

Eröffnet wurde die Veranstaltung traditionell vom 1. Vorstand Gerhard Unter. Beim Jahresrückblick lag der Schwerpunkt vor allem bei den Neuerungen und Renovierungsarbeiten des Gewehrstandes. Großes Thema war die Zaunerneuerung und die damit verbundenen Erdabtragungen. Anschließend zeigte er Bilder der Situationen vor und nach der Zaunerneuerung. Es wurde schnell klar, dass es ein guter Weg war, um diesen nachhaltig in Schuss halten zu können. Auch das vom Gerätewart Josef Haslbeck entwickelte „Schiessrohr“, das als Kugelfang am 50- Meterstand eingesetzt wird, sowie die Erneuerung und Umbauarbeiten in den beiden Pistolenhallen, vor allem durch die Sparte Pistole, wurde vorgestellt. Zum Schluss seines Vortrags galt sein ganzer Dank den Helfern die ihre Freizeit geopfert hatten, den Schützen die für den Ausfall des Schiessbetriebs Verständnis zeigten und den beteiligten Ämtern. Im  Anschluss hatten die Spartenleiter des zunehmend vielfältigeren Vereins das Wort. Neben den Rednern der Sparte Gewehr Stefan Göppl, Sparte Pistole Klaus Stockinger, Sparte Luftgewehr Frank Graml und Sparte Böller Vera Bauer (in Vertretung) gehörte diesmal der Leiter der neuen Sparte Bogen Andreas Peter mit zu den Vortragenden. In ihren Berichten hörte man sehr gute Ergebnisse in Gau-, Bezirks- und Landesebene heraus. Viele Gold-, Silber- und Bronzemedaillen waren in den verschiedenen Sportarten zu verzeichnen. Besonders die Kinder und Jugendlichen dürfen hier bereits einige auf ihrem Konto verbuchen.  So holten zwei der Schüler bereits bei der niederbayerischen Bogenmeisterschaft auf 15 Meter Medaillen: Mia Adler Gold und Amelie Peter Silber. Die 17 minderjährigen Mitglieder machen sind mit Fleiß und Eifer am Bogen und am Luftgewehr zu schaffen. Als der Schatzmeister Daniel Rosenberger das Wort ergriff, ging es vor allem um die Ausgaben für das Mammutprojekt Gewehrstand. Trotz der hohen Ausgaben steht am Ende seines Kassenberichts doch noch eine schwarze Zahl, auch wenn für den Rest des Jahres noch ein harter Sparkurs gefahren werden muss. Der Chronist Hubert Hauer nahm nach Rücksprache mit den beiden Kassenprüfern die Abstimmung zur Entlastung der Vorstandschaft vor, die von den Mitgliedern einstimmig befürwortet wurde. Die Ehrungen übernahmen die Gastredner Peter Auer und Harald Hoyer als Vertretung von Stadt und Gau zusammen mit 1. und 2. Schützenmeister Gerhard Unter  und Gottfried Wipplinger. Geehrt wurden dabei: für 50 Jahre Mitgliedschaft Hans-Peter Zillner, sowie in Abwesenheit für 25 Jahre Mitgliedschaft Franz Kasberger, Josef Pauli, Egon Reischl, Wolfgang Saxinger und Alexander Stangl, für 50 Jahre Heinz Ritzer und für 60 Jahre Hermann Knödlseder. Die beiden Redner lobten im Anschluss vor allem das Engagement für die Jugendarbeit des Schützen- und Jägervereins aber auch die Bewältigung der angefallenen Arbeiten am Gewehrstand, der vor Kurzem nach den neuesten Sicherheitsrichtlinien wieder eröffnet wurde. Damit wurde die Versammlung geschlossen.

 

   

Zugriffszähler

Heute 19

Gestern 126

Woche 376

Monat 2984

Insgesamt 167207

Kubik-Rubik Joomla! Extensions